Lieferzeit 3-5 Werktage
Versandkostenfrei ab 99 €
Kontakt: info@genusskessel.de Tel. 07052 / 7270532
Generaj – der lässige Piemontese

La bella vita con Barbera!

Das ist mein Opa, er war Weinmacher – er hieß Giuseppe, genannt Pinòtu. Mein Vater ist Weinmacher – er heißt Gian Paolo. Mein Name ist Giuseppe – und ich bin natürlich auch Weinmacher. Aber eigentlich werde ich Beppe genannt!
elegante Weine

elegante Weine

mit unglaublich komplexer Aromatik

Beppe – unsere Kirsche aus dem Piemont

Beppe – unsere Kirsche aus dem Piemont

kleines Weingut, ganz große Weine

kleines Weingut, ganz große Weine

unter 100.000 Flaschen jährlich

Familienweingut in dritter Generation

Familienweingut in dritter Generation

seit 1947

liebenswert, humorvoll und immer gut gelaunt

Weinmacher durch und durch – ein echtes Arbeitstier

trinkt auch mal einen Mittagswein

Genusskessel trifft Beppe

Es war April 2019, wir waren in Verona. Dort findet jährlich die Fachmesse Vinitaly statt. Sie ist DAS Highlight im Jahr der italienischen Weinbranche. Jeder italienische Winzer hat einen Stand und gefühlt ganz Verona und halb Italien ist auf den Beinen und trinkt sich munter durch die neuen Jahrgänge. In all dem Gewusel waren wir auf der Suche nach den besten Barbera Weinen und schlenderten durch die ausstellenden Kleinwinzer des Piemont. An der Wand eines Messestandes fiel uns das Bild eines alten Mannes ins Auge. Wir stoppten und betrachteten das Foto. Sogleich winkte uns ein freundlicher Italiener heran und stellte sich uns vor. Sein Name sei Beppe und der Mann auf dem Bild sein Großvater Giuseppe – auch Pinòtu genannt. Pinòtu war Winzer und Gründer des Weingutes Generaj. Den ersten Wein verkauften sie bereits im Jahre 1946. Sein Großvater vererbte den Betrieb an seinen Vater und dieser wiederum übergab das Weingut an ihn, Beppe, welcher seither das Weingut in der dritten Generation führt. Wir befanden uns am Ende eines anstrengenden Messetages und unsere Entdeckungsfreude war bereits etwas eingetrübt, doch Beppe bestand auf eine Degustation seiner Weine. Also nahmen wir Platz, seine Frau Silvia brachte uns sogleich etwas Käse und Aufschnitt herbei. Italienische Gemütlichkeit machte sich breit. 
Welch Glück sind wir dieser Einladung gefolgt – sonst hätten wir wohl einen unserer Lieblingswinzer verpasst.

Beppe begann zu erzählen. Von seinem kleinen Weingut, welches nicht einmal 100.000 Flaschen im Jahr produziert, seiner Heimatregion, dem Roero im Piemont, die er über alles liebt und seiner Begeisterung für Barbera, Nebbiolo und Roero Arneis – die typischen Rebsorten der Region. Wir merkten schnell – hier haben wir jemanden ganz besonderen getroffen. Er berichtete uns mit einer solchen Leidenschaft vom Beruf des Winzers, was wir bis dato selten erlebt hatten. Die degustierten Weine – einfach der Wahnsinn! Wir schlossen ihn sofort in unser Herz. Beppe ist unglaublich warmherzig, witzig und immer gut gelaunt. 

Kaum drei Wochen später besuchten wir ihn auf seinem Weingut in Montà d'Alba. Das Dorf liegt auf einem Hügel im Piemont, ca. 30 Minuten entfernt von der weltbekannten Stadt Alba. Am Tor begrüßte uns Leo, der Hund der Familie, und eine seiner beiden Töchter. Cecilia und Alessia studieren im nahe gelegenen Turin und helfen dem Vater wann immer sie können. Beppe selbst kam erst 30 Minuten später. Er war schon früh auf und verbrachte den Vormittag mit der Pflege der Weinreben und erzählte uns stolz von seinen ersten kleinen Trauben am Stock. Er präsentierte uns all seine neuen Jahrgänge und ließ sich, wie sich das für einen leidenschaftlichen Winzer gehört, auch selbst nicht sein Mittagswein nehmen. 

Später führte er uns durch seinen Weinkeller und zeigte uns sein Weingut. Nebst Stahltank und Barriquefässern baut Beppe seine Weine auch in Betontanks aus. Soweit schon etwas speziell, doch am Schluss der Führung entdeckten wir noch ein Gerät, welches wir so nicht bei einem Weinerzeuger vermutet hätten. 

Am Eingang zum Weinlager stand ein Oldtimer – ein beigefarbener VW Käfer, Modell 1965 – Romantik auf vier Rädern – verstaubt in der Ecke! Darauf angesprochen zeigte sich Beppe ganz verwundert. Der stünde dort schon lange, fahren würde er schon, aber was will er damit? Nun wir wüssten schon, was wir damit machen würden, aber Beppe hat einfach nur Augen für seinen Wein. Und das ist auch gut so. Die Leidenschaft und der Fokus mit welchem Beppe Wein erzeugt sind einzigartig. Anders lassen sich diese Spitzenqualitäten in der Flasche wohl kaum erklären. 

Oh du schönes Piemont!

Weit gezogene Hügel übersät mit Weinreben und Haselnusssträuchern. Bellissima!

Und mitten drin: Beppe´s Generaj! Genauer gesagt im Weinbaugebiet Roero, in direkter Nachbarschaft zur Langhe, in welcher die berühmten B´s wie Barolo und Barberesco ihren Ursprung haben.

Das Piemont ist ein Paradies für Feinschmecker. Die Menschen sind äußerst gastfreundlich und man hat das Gefühl jeder arbeitet hier für den Genuss – sei es als Winzer, als Haselnuss- und Kirschfarmer oder als Trüffelsucher. Jeder sollte einmal hier gewesen sein. Besuche malerische Dörfer wie La Morra, studiere an der Genussakademie in Bra oder investiere dein Erspartes auf dem Trüffelmarkt in Alba. 

Alle Produkte von Beppe

BRIC AÛT RISERVA Roero DOCG 2014

Inhalt: 0.75 l (39,87 €* / 1 l)

29,90 €*

La Tur Barbera d’Alba DOC 2017

Inhalt: 0.75 l (19,87 €* / 1 l)

14,90 €*

LÜSIOTA classe 1926 Langhe DOC 2016

Inhalt: 0.75 l (26,53 €* / 1 l)

19,90 €*

Isola Rosè Vino Rosato di Nebbiolo 2018

Inhalt: 0.75 l (18,53 €* / 1 l)

13,90 €*